Plünderungen

Unser Geräteraum hat gestern den Dachabschluss erhalten. Nun ist der Raum (von außen) so gut wie fertig. Die beiden Türen müssen von uns noch gestrichen werden. Allerdings soll die Farbe besser halten, wenn die Türen etwas ‚anbewittert‘ sind, deshalb steht der Anstrich erst für das Frühjahr auf dem Programm. Innen ist aber auch noch einiges zu tun. Bisher endet hier  nur das Stromkabel aus dem Haus, die komplette Unterverteilung, Licht, Steckdosen und Schalter fehlen noch.  Von hier aus soll später auch der Garten bewässert werden, die entsprechenden Anschlüsse müssen noch gemacht werden. Aber das hat ja Zeit bis zum Frühjahr.

Dachabschluß der Garage erstellt

Dachabschluss des Geräteraums erstellt

Im Garten hat sich auch einiges getan. Wir haben die schönen Tage in der letzten Woche genutzt, um noch den Garten halbwegs fertig zu bekommen. Am Hochbeet wurde Erde angeschüttet und am Donnerstag der Rasen gesät und gewalzt. Ab Freitag hat es fast täglich geregnet, sodass wir uns bisher jegliches Wässern sparen konnten.

Rasen gesät und gewalzt

Rasen gesät und gewalzt

Diese Woche haben wir auch noch zwei Bäumchen gepflanzt. Diese sollen nicht zu groß werden und etwas Sichtschutz zu den anderen Häusern bieten. Wir haben uns für eine weidenblättrige Birne und eine Zierkirsche entschieden. Die Zierkirsche ist veredelt und wächst somit nur noch in der Krone. Der Stamm bleibt so hoch wie er ist und wächst nur noch in die Breite.

Bäumchen

Bäumchen

Nachdem wir uns vom Preisschock im Gartenfachhandel erholt haben, sind wir zum Plündern der Gärten von Freunden, Bekannten und Verwandten übergegangen. Die erste Lieferung wurde am Wochenende eingepflanzt, und wir freuen uns langsam auf das nächste Frühjahr im eigenen Garten.

Gehölze

Gehölze

Als letzte große Aktion soll vor dem Winter noch die Einfahrt/Zufahrt gepflastert werden. Hier werden wir am Wochenende mal nach II. Wahl sickerfähigem Betonpflaster schauen. Bei den voraussichtlichen 150 m2 kann man hier doch eine ganze Menge sparen. Mit kleinen Farb- und Maßabweichungen können wir gut leben.

Bezüglich der Photovoltaikanlage sind wir auch noch nicht wirklich weiter. Wir hatten erwartet, dass sich die gesunkene Einspeisevergütung auch in den Modulpreisen wiederspiegelt. Dies scheint aber wohl nicht der Fall zu sein. Naja, wir werden sehen, ob es noch was wird mit der PV Anlage in diesem Jahr.

Dieser Beitrag wurde unter Hausbau veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *