3-2-1-meins

Heute hatten wir tatsächlich Hausübergabe.

Nachdem Gussek uns am Montag mitgeteilt hatte, dass unser ‚Hausabnehmer‘ krank sei und somit der Termin nicht stattfinden könne, wurde am Dienstag ein neuer ‚Hausabnehmer‘ aus dem Hut gezaubert. Außerdem ist dann auch Gussek zum Endspurt übergegangen, so dass letztendlich fast alle ausstehenden Arbeiten erledigt wurden.

Das an einer Ecke defekte Waschbecken wurde eingebaut und angeschlossen. Das Ersatzbecken hat wohl doch längere Lieferzeit und so haben wir zumindest ein nutzbares Waschbecken. Die Bodeneinschubtreppe wurde heute morgen noch ersetzt und um 180 Grad gedreht eingebaut. So hat man deutlich mehr Platz am Treppenausstieg auf dem Dachboden und muss sich nicht zwischen Geländer und Dachschräge hindurchzwängen. Die teilweise etwas abstehenden Türrahmen wurden mit Acryl verschönert.

Doppelwaschtisch

Doppelwaschtisch

Ein Wunderheiler war auch mit dabei, der mit den verschiedensten Mittelchen und Farben die kleinen Macken verschwinden ließ.

Zum Schluss wurde das Bauschloss gegen das endgültige Schloss getauscht, der Wein überreicht, und nach knapp 2,5 Stunden war alles über die Bühne gebracht.

Ein paar kleinere Mängel gab es natürlich noch, die Gussek in den nächsten Tagen und Wochen beseitigen muss:

  • Waschbecken tauschen
  • Duschwanne prüfen (die neu eingebaute knarrt)
  • Gedruckte Bedienungsanleitung der Heizung liefern

Festgehalten wurde auch der Betrag, den wir für die noch ausstehenden Arbeiten von der Schlusszahlung einbehalten werden.

Das Problem mit dem feuchten Estrich wurde zwar nicht gelöst, jedoch wurde uns gesagt, das Gussek immer den teuren Fliesenkleber verwendet, der auch auf noch nicht ganz trockenem Estrich verwendet wird. Dies hatte man uns mal anders gesagt, weshalb wir Sorge hatten, dass die Fliesen auf dem zu feuchten Estrich eventuell Probleme bereiten könnten.

Ein paar Auskünfte blieb Gussek aber noch schuldig:

  • wie bekommen wir die DIBT Einzelzulassung für die Lüftungsanlage, um das NRW Fördergeld, was bereits zugesagt ist, auch ausgezahlt zu bekommen
  • schriftliche Bescheinigung, dass die Wanddämmung der Kaminvorbereitung getauscht wurde
  • Stellungnahme zu der unserer Meining nach fehlenden Verdichtung der Gräben für die Sondenhauseinführung.

Ausserdem ging es in dieser Woche auch mit der Garage weiter. Das Dach ist drauf und die Türen sind auch drin. Lediglich das Fenster muss noch eingebaut werden. Dies wurde aber erst gestern von Gussek geliefert. Die Klinkerarbeiten stehen jetzt noch aus und dann kann auch der ‚Dachabschluss‘ angebracht werden.

Decke Geräteraum

Decke Geräteraum

Geräteraum

Geräteraum

Am Wochenende sollen die Kinderzimmer etwas Farbe bekommen und kleine Ausbesserungsarbeiten am Anstrich / den Tapeten durchgeführt werden.

Dann können wir ab nächste Woche den Teppich im OG verlegen lassen und das Umzugunternehmen wird jetzt auch beauftragt. So kann dann wie geplant der Umzug in der letzten Juli Woche stattfinden. Die Küche soll in der Umzugswoche am Montag angeliefert und am Dienstag aufgebaut werden. Der Umzug findet dann am Donnerstag statt.

Die bisherige Planung setzt natürlich voraus, dass wir das Parkett pünklich verlegen können und hier nicht nochmal Probleme mit dem Estrich auftreten. Aber wie sagt der Kölner so schön: Et hätt noch immer jot jejange.

Dieser Beitrag wurde unter Hausbau veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/web1208/html/bautagebuch/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

Eine Antwort auf 3-2-1-meins

  1. Pingback: Gussek-Haus: Sachstand auf den Baustellen « baublogs.info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *