Terassenentstehung

Der Traum vom Wochenende auf der Terasse ist leider geplatzt, aber es geht doch ganz ordentlich voran. Und nächstes Wochenende wird’s bestimmt was.

Die fehlenden Randsteine an der Garage wurden gesetzt und die Erde hinterm Haus angeschüttet. Die Unterlage für die Terasse wurde verdichtet und anschließend auch hier die Kantsteine gesetzt und der Boden angeschüttet. Das Pflaster wurde auch schon angeliefert und wartet auf die Verlegung. Wir haben uns für das Xantos (Beton-) Kollerpflaster in anthrazit von Feiter entschieden. Außerdem haben wir noch einige Betonschwellen mitbestellt, aus denen wir zum einen ein Beet an der Terasse einfassen und und zum anderen ein etwa 35 cm hohes Hochbeet anlegen wollen.

Erdanschüttung hinterm Haus

Erdanschüttung hinterm Haus

Terassenunterbau

Terassenunterbau

Terasseneinfassung

Terasseneinfassung

Pflastersteine (links) und Betonschwellen (rechts)

Pflastersteine (links) und Betonschwellen (rechts)

Heute wurde auch die Garage geklinkert. Die Wand vor dem Haus ist schon fertig, die hinterm Haus wird morgen fertiggestellt. Danach kann dann der Garagenbauer endlich das Abschlussblech setzen.

Verklinkerte Garagenwand

Verklinkerte Garagenwand

Nachdem sich der Holzwurm nicht mehr hat blicken lassen, soll am Montag das Loch im Parkett wieder geschlossen werden und da die Tage wieder kürzer werden, sollten wir uns langsam auch mal um die Außenbeleuchtung kümmern.

Veröffentlicht unter Hausbau | Hinterlasse einen Kommentar

Kantsteine, Höhen und Kies

So, das Sieben ist beendet und wir haben nun einen neuen Hügel feinster, gesiebter Erde im Garten.  Wieviel tatsächlich ausgesiebt wurde, wissen wir nicht genau, da die Steine immer wieder abgefahren wurden. Prinzipiell sah das Ergebnis aber so aus:

Ausgesiebte Steine, Ton, Wurzeln, ...

Ausgesiebte Steine, Ton, Wurzeln, ...

feinste, gesiebte Erde

feinste, gesiebte Erde

Baggerakrobatik

Baggerakrobatik

Gestern wurden die Randsteine für den Spritzschutz und den Terassenabschluss zum Haus hin gesetzt. Hier gab es wieder einige Entscheidungen zu fällen. Wir hatten uns ja entschieden, die Terasse direkt unter die ‚Fensterbänke‘ der Terassentüren laufen zu lassen. Dann wären aber die Lüftungsfugen halb verdeckt gewesen. Eine Nachfrage bei Gussek hat ergeben, dass dies keine Lüftungsfugen sondern Entwässerungsfugen sind und auf jeden Fall frei bleiben müssen. Also sind wir nun einen Kompromiss eingegangen: Die Terasse läuft bis unter die Fensterbänke und im Bereich der Entwässerungsfugen setzen wir einen Spritzschutz aus Kies. So kann dann das Wasser ungehindert aus den Fugen ablaufen.

Terassenkantsteine mit Entwässeungsfuge

Terassenkantsteine mit Entwässerungsfuge

Bei den Randsteinen muss man sich überlegen auf welcher Seite man die Fase haben möchte. Außerdem haben wir uns kurzfristig noch umentschieden und die normalen Randsteine in anthrazit-farbene ‚aufgemustert‘.

Das nächste Problem waren dann die Höhen. Die Bodenplatte der Garage ist etwas tiefer als die Höhe der Terasse. Somit müssen wir irgendwie Höhe abbauen. Dazu wurde nun jeweils ein Kantstein schräg gesetzt. Vor dem Haus haben wir noch nichts gemacht, da wir hier erst eine Aussage des Straßenbauers benötigen. Hier muss  ja doch etwas Strecke bei der Zuwegung zurückgelegt und dabei die Höhen der Nachbargrundstücke, Wege, Abflussgefälle des Wassers und Gartenhöhe beachtet werden. Die gesamte Problematik der Höhen war uns bei der Festlegung der Haushöhe (Fußbodenfertighöhe oder so hieß das)  mit dem Gussek Architekten gar nicht so klar. Hier sollte man also doch etwas mehr ‚Hirnschmalz‘ in die Entscheidung legen und nicht einfach den Vorschlag des Architekten abnicken.

Höhenausgleich

Höhenausgleich

Außerdem wurden ein paar Vorbereitungen für die Garagenverklinkerung getroffen: Die Schweißbahn ist angebracht, die Richtlatten befestigt und die Steine vor der Garage verteilt.

Klinkervorbereitung Garage

Klinkervorbereitung Garage

Morgen soll dann der Spritzschutz mit den Steinen gefüllt werden. Hier mussten wir eine Steinkörnung von mindesten 10mm wählen, damit sich diese nicht in die Entwässerungsschlitze setzen können. Wir haben uns letztendlich für Rheinkies entschieden. Der ist günstig (etwa 130,- EUR für 4 Tonnen inklusive Lieferung), kurzfristig lieferbar und auch in der entsprechenden Körnung erhältlich. Etwas überrascht waren wir, wieviel Geld man bei anderen Steinen (die uns durchaus besser gefallen hätten) loswerden kann.

Veröffentlicht unter Hausbau | Hinterlasse einen Kommentar

Gartenarbeit

Am Samstag konnte bei uns endlich die Kanaldichtigkeitsprüfung durchgeführt werden. Vom Haus bis zum zweiten Revisionsschacht wurde dies mit Wasser geprüft, vom zweiten Revisionsschacht bis zum öffentlichen Kanal mit Druckluft. Der gesamte Kanal ist dicht! Einziges Problem war der Bauherr, der die Frage nach einem Bodenablauf verneinte. Als dann das Wasser bei der Dichtigkeitsprüfung aus der bodenebenen Dusche lief, konnte zum Glück gerade so noch eine Überschwemmung verhindert werden 🙂

Am Montag wurden die Umzugskartons abgeholt und am Dienstag dem Holzwurm zu Leibe gerückt. Hierzu wurden die angefressenen Parkettstäbe entfernt (zum Glück nur drei). Nun soll das Ganze etwa eine Woche so bleiben und wenn sich kein weiterer Befall zeigt, dann wird das Loch wieder zu gemacht.

Holzwurmbekämpfung

Holzwurmbekämpfung

Heute wurde auch endlich unsere Fensterbank für die Garage geliefert, sodass hier demnächst die Klinkerarbeiten erledigt werden können.

Ansonsten war heute Großkampftag bei uns auf dem Grundstück. Der Erdhügel sollte endlich beseitigt werden. Dazu kamen 2 Radlader, 1 Bagger, 1 LKW zum Abtransport des Bauschutts/Steine und ein Trekker mit der Siebmaschine.

Großgerät

Großgerät

und später kam auch noch die Siebmaschine

und später kam auch noch die Siebmaschine

Sieb

Sieb

Heute Abend war dann ein Teil des Hügels abgetragen und der Gartenansatz endlich erkennbar. So kann es weiter gehen.

Garten heute morgen

Garten heute morgen

Garten heute abend

Garten heute abend

Jetzt machen wir uns nur noch Gedanken zum Terassenanschluss. Wir hätten das Terassenpflaster gerne direkt an die Hauswand gesetzt. Ausserdem sollte es direkt unter der ‚Fensterbank‘ der Terassentüre beginnen. Hier müssen wir nun mit Gussek klären, was hierzu an Abdichtung nötig ist und ob wir die Lüftunsfugen schließen und eine Klinkerreihe höher wieder anlegen können. Mal sehen, ob wir hierzu bei Gussek jemanden erreichen. Auf unsere E-Mail Anfrage bezüglich der Beseitigung der Mängel bei der Hausabnahme haben wir bisher nämlich noch immer keine Reaktion von Gussek erhalten.

Detail Terassenanschluß

Detail Terassenanschluss

Veröffentlicht unter Hausbau | Hinterlasse einen Kommentar

Holzwurm!

So langsam wird es wohnlich im Haus. Die Treppe ist ausgepackt (und es gab keine bösen Überraschungen, weil wir die Endabnahme unterschrieben hatten, ohne die Treppe jemals vorher komplett gesehen zu haben), alle Fußleisten sind angebracht, die ersten Regale und Bilder hängen und die Gardinenleisten inklusive (fast) aller Gardinen hängen (Danke an die Schwiegermutter für das undankbare Ablängen). Der Geräteschuppen hat sich auch etwas geleert und der Dachboden bietet noch jede Menge Platz, um Nippes für die nächsten 50 Jahre einzulagern.

Die Kanaldeckel sind auch endlich aufgetaucht. Nach längerem Suchen mit dem Bagger und fast kompletten Umgraben der Baustraße sind sie nun freigelegt. Wir sind nur froh, dass wir nicht mit der Schaufel versucht haben, sie zu finden und freizulegen: sie waren nämlich doch nicht ganz dort, wo der Erdbauer sie in Erinnerung hatte. Nun können wir es also noch mal mit der Kanaldichtigkeitsprüfung versuchen.

Leider haben wir von Gussek seit 4 Wochen nichts mehr gehört. Die fehlenden Informationen stehen also immer noch aus. Lediglich das defekte Waschbecken wurde heute getauscht. Aber das läuft wohl komplett über den Keramag Kundendienst / Reklamationsabteilung.

Aber auch sonst bleibt noch genug zu tun. Wir machen verstärkt Ortstermine mit GaLa Bauern um den Garten endlich in Angriff zu nehmen. Trotz ausführlicher Schilderung am Telefon kommen immer noch welche zur Besichtigung, um dann zu sagen, dass sie gar nicht das Gerät für die anstehenden Arbeiten haben. Naja, mal sehen was die nächsten Besichtigungen ergeben. Die Garage muss noch geklinkert werden, Handtuchhalter, Toilettenpapierhalter usw. ausgesucht und gekauft werden, die offenen Pax Kleiderschränke irgendwie geschlossen werden. Für die Garderobe im EG haben wir gerade maßgefertigte Schiebetüren bei OBI bestellt. Alternativ gibt es die aber z.B. auch bei www.raumteiler24.de.

Angemeldet sind wir in Duisburg jetzt auch und zur Begrüßung gab es ein Neubürger-Gutscheinheft mit Vergünstigungen wie kostenlosen/ermäßigten  Eintritt ins Theater,  Museen, Bootsfahrt, Schwimmbäder, Zoo, usw. Jetzt müssen wir nur noch die Zeit finden, das auch alles mit den Kindern abzuklappern. Bei unsern netten Nachbarn waren wir schon zum Grillen eingeladen, und die Mülltonnenleerungstermine kennen wir inzwischen auch. Wir werden also langsam heimisch 😉

Ein Problem haben wir allerdings noch mit dem Industrieparkett. Es gibt da eine Stelle, an der sind morgens immer ein paar Sägespäne und Löcher zu finden. Der Parkettleger hat per Fotofernanalyse auch schon den Verdacht ‚Holzwürmer‘ bestätigt. Kommt wohl einmal unter 1000 Fällen vor. Aber warum ausgerechnet bei uns? Immerhin scheinen sich die Holzwürmer nicht wie die Karnickel zu vermehren, da erst am Montag dem Holzwurm zu Leibe gerückt wird.

Holzwurm

Holzwurm

Veröffentlicht unter Hausbau | 1 Kommentar

DRIN!!!

Hinter uns liegt eine Woche, in der endlich mal alles so wie gewünscht geklappt hat.

Am Samstag haben wir mit den Kindern die alten Kinderzimmer eingepackt. Anschließend wurden sie zu Omas und Opas für den Rest der Woche ‚abgeschoben‘.

Am Montag wurde die neue Küche angeliefert und von der Spedition schon grob aufgestellt.

Küchenanlieferung

Küchenanlieferung

Am Dienstag wurde die Endmontage durchgeführt und auch die bauseits gestellte Spülmaschine mit eingebaut und angeschlossen. Klappte alles ohne Probleme und wir haben bis jetzt auch noch keine Macke entdecken können. Hier ein dickes Lob an Möbel Brucker. Und da die Küche nie mehr wieder so schön leer sein wird, sind hier die obligatorischen Küchenbilder:

Küche fertig

Küche fertig

Küche fertig

Küche fertig

Am Montag haben wir den Boden unseres Geräteschuppens grundiert und am Dienstag mit Ausgleichsmasse ebener gemacht. Die abgeriebene Betonplatte war doch etwas wellig, und wenn der Geräteraum nach dem Umzug erstmal voll steht, dauert es vermutlich Jahre bis man ihn wieder ausräumt und solche Arbeiten erledigt.

Von Sonntag bis Mittwoch spät in die Nacht haben wir dann unsere alte Wohnung verpackt. Wir wollten bei der Gelegenheit auch gleich ausmisten. Allerdings wurde gegen Ende alles nur noch schnell in Kisten gepackt, damit wir fertig wurden. Am Donnerstag um 06:30 Uhr rückte dann die Spedition an und um 14:30 Uhr war alles im neuen Haus ausgeladen und die Möbel aufgebaut. Auch mit der Spedition Krax aus Dortmund waren wir rundum zufrieden. Wir hatten während des Einladens sogar noch Zeit, einen gemütlichen Abschiedskaffee bei den Nachbarn zu trinken.

Jetzt machen wir es uns erstmal gemütlich und hoffen, dass die Kisten nicht all zu lange unausgepackt bleiben.

Ein paar Wermutstropfen gab es allerdings auch

  • Wir werden unser Gartenproblem nicht so richtig los. Etwas rumtelefonieren hat leider keinen (bezahlbaren) Erfolg gebracht, um unseren 140 m3 Hügel abgeschobenen Boden zu entsorgen und durch Mutterboden zu ersetzen, oder aber vor Ort aufzubereiten / zu sieben. Wenn jemand Tipps hat, wer in der Region Duisburg soetwas kurzfristig anbietet, bitte meldet Euch bei uns.
  • Von Gussek haben wir leider gar nichts mehr gehört, speziell zu den beiden Fragen bezüglich der Verdichtung und der Kaminvorbereitung haben wir keine Antwort erhalten. Leider bekommt man auf Mails nicht einmal eine Antwort der Art ‚wir arbeiten dran und es dauert etwa bis …‘
Veröffentlicht unter Hausbau | 1 Kommentar

Parkettarbeiten

Am Montag ging es tatsächlich mit den Parkettarbeiten los. Wir haben uns für das gesamte Erdgeschoss (außer Bad und Technikraum) für Bambusparkett als Stäbchen- oder Industrieparkett in 10mm Stärke entschieden. Das Parkett an sich ist relativ günstig, sehr strapazierfähig und in dieser Stärke auch gut für Fußbodenheizung geeignet. Lediglich die Verlegung und Oberflächenbehandlung ist nicht ganz einfach, und wir haben sie gerne einem Profi überlassen.

Der Boden wurde angeschliffen, grundiert und dann wurde auch schon das erste Parkett verklebt. Am Dienstag sollte eigentlich das gesamte Erdgeschoss fertig sein. Leider war es aber mal wieder sehr warm und irgenwann war der Kleber nicht mehr anständig zu verarbeiten. Somit wurde der letzte Raum erst am Mittwoch fertig. Die Dehnungsfugen aus dem Estrich müssen auch im Parkett übernommen werden und werden in Kork ausgeführt. Man kann dies später noch auskratzen und mit farblich zum Parkett passendem Silikon verfugen.

Parkett Tag 1

Parkett Tag 1

Parkettoberfläche unbehandelt

Parkettoberfläche unbehandelt

Am Mittwoch wurde mit dem Grobschiff begonnen, Donnerstag wurde der Feinschliff gemacht und gespachtelt. Dazu wird der Schleifstaub mit einer ‚leicht‘ alkoholhaltigen Lösung vermischt, auf dem Parkett verteilt und noch mal geschliffen. (Bei den Temperaturen wären wir gerne mal auf die Baustelle gefahren, um ein paar tiefe Züge zu nehmen. Der Parkettleger schwärmte davon ;-)) Am Freitag wurde der gesamte Boden dann geölt und somit ist das Parkett tatsächlich rechtzeitig zur Anlieferung der Küche fertig geworden.

Parkett verlegt

Parkett verlegt

Parkettoberfläche Grobschliff

Parkettoberfläche Grobschliff

Parkettoberfläche Feinschliff und gespachtelt

Parkettoberfläche Feinschliff und gespachtelt

Am Mittwoch, ein Tag vor dem Einzug und ein Tag nachdem die Küche hoffentlich aufgebaut sein wird, gibt es dann noch eine Pflegeölung für das Parkett.

Parkett fertig und geölt

Parkett fertig und geölt

Der Gartenbauer hat auch zwei Tage gearbeitet und die eingestürzte Mauer und das Unkraut entfernt. Leider sieht es so aus, als ob doch zu viele Steine in unserem abgeschobenen Boden sind und dieser nicht weiterzuverwenden ist. Wir machen uns gerade schlau, was uns die Entsorgung und die Anlieferung von Mutterboden kosten wird. Da es bei uns um 100 – 150 m3 geht, wissen wir schon, dass es nicht billig wird. Bis wir hier eine Lösung gefunden haben, haben wir den Gartenbauer erstmal wieder gestoppt.

Mauer und Unkraut vorher

Mauer und Unkraut vorher

Mauer und Unkraut nachher

Mauer und Unkraut nachher

Der Glaser hat die Duschabtrennung geliefert und montiert. Hier hat endlich mal alles gestimmt: freundlich, pünktlich, sorgsam mit Wänden und Treppe und das Ergebnis sieht super aus. Auf der Glaskante ist vorne noch eine Dichtung als Stoßschutz für die Kinder und die ungeschickte Bauherrin aufgesteckt. Wenn die sich mal dran gewöhnt haben, kann die Dichtung einfach abgenommen werden. Dickes Lob an die Firma Glas Scholl in Duisburg!

Duschabtrennung

Duschabtrennung

Heute haben wir im Obergeschoss noch die Fußleisten montiert und im Erdgeschoss das Parkett teilweise mit Teppich abgedeckt, damit es nicht gleich Schaden nimmt, wenn nächste Woche das große Aufbauen/Einräumen beginnt. Am Dienstag kommt dann noch mal der Teppichleger, da wir mit der Verlegung zwar zufrieden sind, mit der Teppichqualität jedoch nicht. Nach unserer Meinung ist das nicht 1. Wahl, wie von uns bestellt/bezahlt.

Morgen kommt die Küche, am Dienstag wird sie aufgebaut und am Donnerstag wird umgezogen.

Veröffentlicht unter Hausbau | Hinterlasse einen Kommentar

Stillleben

Der heutige Tag beim Stillleben auf der A40 war echt super. Das Stillleben auf unserer Baustelle erfreut uns da weniger.

18.07.2010 Stillleben A40

18.07.2010 Stillleben A40

Gussek hat immerhin die letzte, noch offen Fuge an der Duschtasse mit Silikon geschlossen. Das hat uns zwar im Vorfeld ein paar Telefonate gekostet, aber eigentlich wären sie auch ganz ohne unsere Telefonate am Donnerstag erschienen. War angeblich fest eingeplant. Naja, Hauptsache der Punkt ist erledigt. Freundlicherweise wurde auch gleich die Fuge zwischen Decke und Fliesen mit Acryl geschlossen.

Wir haben anschließend gleich unseren Glaser informiert, und nächsten Donnerstag soll die Duschabtrennung angebracht werden.

Am Donnerstag haben wir auch versucht, die Kanaldichtigkeitsprüfung durchzuführen. Leider haben wir aber die Revisionsschächte unter der Baustraße nicht gefunden und mussten somit ergebnislos abbrechen. Wir werden noch mal beim Erdbauer nachfragen, ob er uns die Stellen, wo die Schächte liegen, markieren kann.

Ab nächsten Dienstag soll es dann mit dem Garten weiter gehen. Die halb eingestürzte Mauer zum Nachbargrundstück soll beseitigt werden, das bereits schon wieder wachsende Unkraut und Himbeeren gerodet und der Erdhügel wieder auf dem Grundstück verteilt und von den Steinen befreit werden.

eingefallene Mauer

eingefallene Mauer

Zukünftiger Garten

Zukünftiger Garten

Erdhügel

Erdhügel

Highlight der Woche waren aber die Parkettarbeiten. Am Montag morgen habe wir die Parkettleger ins Haus gelassen und kurze Zeit später kam der Anruf, dass die Luftfeuchtigkeit im Haus zu hoch sei und unter diesen Bedingungen die Verlegung nicht begonnen werden könne. Man empfahl uns einen Bautrockner/Luftentfeuchter aufzustellen. Den haben wir mittags gleich besorgt und in Betrieb genommen, alle Fenster geschlossen und die Rolläden runter gelasssen. So war dann ab Dienstag morgen die Luftfeuchtigkeit immer bei etwa 60% und die Temperatur schwankte zwischen 25 und 30 Grad. Als am Donnerstag die Arbeiten immer noch nicht begonnen hatten, haben wir mal nachgefragt. Hier wurde uns dann gesagt, dass die Temperatur im Haus aufgrund der Bautrockner zu hoch gewesen sei (es war die Rede von knapp 50 Grad). Wir sollten ab Freitag den Bautrockner ausschalten und regelmäßig lüften, damit die Temperatur runter geht. Als Tipp wurde uns geraten, die Rolläden zu schließen (hatten wir aber ohnehin schon die ganze Zeit). Auch unser Einwurf, dass das Problem ja die Luftfeuchtigkeit gewesen sei und wir durch Lüften ja wieder neue Luftfeuchtigkeit ins Haus bringen würden, wurde mit, für uns nicht nachvollziehbaren Erklärungen, entkräftet. Naja, nun hoffen wir, dass es am Montag endlich los geht und die Arbeiten tatsächlich bis zum Ende der Woche abgeschlossen sind. Wir hatten nach der Dauer der Arbeiten gefragt und uns wurde etwas von 7 Tagen gesagt. Unserem Einwurf, dass aber bereits am Montag drauf die Küche kommt, wurde mi einem ‚das schaffen wir schon‘ erwidert. Wir sind gespannt, und wenn das Endergebnis gut wird, dann ist dieser Ärger sicher auch schnell vergessen 🙂

Veröffentlicht unter Hausbau | 1 Kommentar

Kleinkram

Letzte Woche Donnerstag wurde erneut die Feuchtigkeit im Estrich gemessen. Diesmal war der Wert der CM Messung mit 1,56 ausreichend, um mit der Verlegung beginnen zu können. Heute wäre es dann auch fast losgegangen. Leider war die Luftfeuchtigkeit im Haus mit 80% zu hoch, um das Parkett zu verlegen. Da wir aber nicht auf anderes Wetter warten können, haben wir jetzt einen Luftentfeuchter im Haus und hoffen, dass die Verlegearbeiten bald beginnen können.

Am Donnerstag wurde auch der Boden im OG grundiert und am Freitag der Teppich verlegt. Somit sieht das OG schon sehr wohnlich aus. Am Samstag sind wir der Hitze entflohen und bei Ikea (klimatisiert!) shoppen gewesen. Es war schön leer, aber wie immer waren nur 95% der benötigten Teile vorrätig :-(. Am Sonntag haben wir dann noch schnell 120 Meter Fußleisten bestellt. Hoffentlich werden sie schnell geliefert, damit wir sie noch vor dem Umzug an die Wände bringen können.

Fussboden OG

Fußboden OG

Das Kabelchaos im Technikraum hat sich auch etwas gelichtet. Ein paar Sachen sind noch zu erledigen, aber es sieht doch schon deutlich besser aus. Eigentlich sollte ein etwas größere Serverschrank angeschafft werden. Der hätte aber etwa 200,- EUR gekostet, und so haben wir lieber bei einem Schnäppchen mit Transportschaden für 20,- EUR zugeschlagen.

Serverschrank

Serverschrank

Auch Gussek arbeitet anscheinend an den Punkten der Hausabnahme. Die Duschwanne im OG gab knarrende Geräusche von sich, wenn man sich drauf stellte. Die Geräusche sind verschwunden, eine Seite der Duschtasse ist aber noch nicht wieder abgedichtet, sodass wir leider immer noch nicht die Duschtrennwand montieren lassen können. Eine ‚Fernbedienung‘ (= lange Stange) für das Dachflächenfenster im Treppenhaus wurde von Gussek geliefert und die DIBT Einzelzulassung der Lüftungsanlage für die progress.nrw Fördergelder ist auch auf den Weg gebracht.

Allerdings haben wir von der fehlenden Verdichtung und dem Dämmungstausch an der Kaminvorbereitung noch nichts gehört. Als ich hier heute nachfragen wollte, gab es die Bandansage, dass unser ‚Bauleiter‘ bis zum 05.08 im Urlaub ist. Echt klasse, da hatten wir die gesamte Bauphase keinen Bauleiter, dann wird uns für die Endabnahme endlich jemand zugeteilt und der ist dann auch gleich im Urlaub (was ja prinzipiell ok ist, aber man hätte das ja mal sagen und auch einen Vertreter benennen können). Hat einen etwas faden Beigeschmack, wenn für die Abnahme, bei der es für Gussek ja um die Schlussrate und auch Pönale geht, jemand aus dem Hut gezaubert wird, der dann anschließend aber gleich wieder im Urlaub verschwindet. Hier besteht aus unserer Sicht echter Verbesssurngsbedarf bei Gussek und das werden wir auch so in dem Zufriedenheitsfragebogen angeben, den wir bei der Bauabnahme erhalten haben.

Nun probieren wir mit den Gartenarbeiten etwas Gas zu geben. Der Feldherrenhügel blüht inzwischen und müsste eingeebnet und über das Grundstück verteilt werden, eine der Grundstücksmauern muss abgerissen und durch einen Zaun ersetzt werden und auch an die Terasse und Zuwegung müsste man sich mal ran machen.

Außerdem soll die Garage noch geklinkert werden. Heute gab es bei uns ein sehr starkes Gewitter und so konnten wir auch noch ein paar kleinere undichte Stellen in der Garage finden. Zudem war die (innenliegende) Entwässerung an ein paar Stellen nur lose ineinander gesteckt (ohne Dichtungsringe) und konnte den Wassermassen nicht Stand halten. So standen dann fast 10 cm Wasser in der Garage.

Naja, es bleiben ja noch etwas mehr als 2 Wochen bis zum Umzug …

Veröffentlicht unter Hausbau | Hinterlasse einen Kommentar

Hausnummer

Da immer mal wieder die Post mit Steinchen beschwert bei uns am Haus abgelgt wurde, wurde es höchste Zeit den Briefkasten anzubringen. Und wo man dann schon mal die Bohrmaschine in der Hand hat, wurde auch gleich noch die Hausnummer mit angebracht. Die Hausbeleuchtung ist schon ausgesucht, aber noch nicht gekauft. Aber auch so sieht es schon viel wohnlicher aus.

Hauseingang

Hauseingang

Außerdem haben wir  in den Kinderzimmern jetzt auch in den Farbtopf gegriffen:

Kinderzimmer 1

Kinderzimmer 1

Kinderzimmer 2

Kinderzimmer 2

Veröffentlicht unter Hausbau | Hinterlasse einen Kommentar

3-2-1-meins

Heute hatten wir tatsächlich Hausübergabe.

Nachdem Gussek uns am Montag mitgeteilt hatte, dass unser ‚Hausabnehmer‘ krank sei und somit der Termin nicht stattfinden könne, wurde am Dienstag ein neuer ‚Hausabnehmer‘ aus dem Hut gezaubert. Außerdem ist dann auch Gussek zum Endspurt übergegangen, so dass letztendlich fast alle ausstehenden Arbeiten erledigt wurden.

Das an einer Ecke defekte Waschbecken wurde eingebaut und angeschlossen. Das Ersatzbecken hat wohl doch längere Lieferzeit und so haben wir zumindest ein nutzbares Waschbecken. Die Bodeneinschubtreppe wurde heute morgen noch ersetzt und um 180 Grad gedreht eingebaut. So hat man deutlich mehr Platz am Treppenausstieg auf dem Dachboden und muss sich nicht zwischen Geländer und Dachschräge hindurchzwängen. Die teilweise etwas abstehenden Türrahmen wurden mit Acryl verschönert.

Doppelwaschtisch

Doppelwaschtisch

Ein Wunderheiler war auch mit dabei, der mit den verschiedensten Mittelchen und Farben die kleinen Macken verschwinden ließ.

Zum Schluss wurde das Bauschloss gegen das endgültige Schloss getauscht, der Wein überreicht, und nach knapp 2,5 Stunden war alles über die Bühne gebracht.

Ein paar kleinere Mängel gab es natürlich noch, die Gussek in den nächsten Tagen und Wochen beseitigen muss:

  • Waschbecken tauschen
  • Duschwanne prüfen (die neu eingebaute knarrt)
  • Gedruckte Bedienungsanleitung der Heizung liefern

Festgehalten wurde auch der Betrag, den wir für die noch ausstehenden Arbeiten von der Schlusszahlung einbehalten werden.

Das Problem mit dem feuchten Estrich wurde zwar nicht gelöst, jedoch wurde uns gesagt, das Gussek immer den teuren Fliesenkleber verwendet, der auch auf noch nicht ganz trockenem Estrich verwendet wird. Dies hatte man uns mal anders gesagt, weshalb wir Sorge hatten, dass die Fliesen auf dem zu feuchten Estrich eventuell Probleme bereiten könnten.

Ein paar Auskünfte blieb Gussek aber noch schuldig:

  • wie bekommen wir die DIBT Einzelzulassung für die Lüftungsanlage, um das NRW Fördergeld, was bereits zugesagt ist, auch ausgezahlt zu bekommen
  • schriftliche Bescheinigung, dass die Wanddämmung der Kaminvorbereitung getauscht wurde
  • Stellungnahme zu der unserer Meining nach fehlenden Verdichtung der Gräben für die Sondenhauseinführung.

Ausserdem ging es in dieser Woche auch mit der Garage weiter. Das Dach ist drauf und die Türen sind auch drin. Lediglich das Fenster muss noch eingebaut werden. Dies wurde aber erst gestern von Gussek geliefert. Die Klinkerarbeiten stehen jetzt noch aus und dann kann auch der ‚Dachabschluss‘ angebracht werden.

Decke Geräteraum

Decke Geräteraum

Geräteraum

Geräteraum

Am Wochenende sollen die Kinderzimmer etwas Farbe bekommen und kleine Ausbesserungsarbeiten am Anstrich / den Tapeten durchgeführt werden.

Dann können wir ab nächste Woche den Teppich im OG verlegen lassen und das Umzugunternehmen wird jetzt auch beauftragt. So kann dann wie geplant der Umzug in der letzten Juli Woche stattfinden. Die Küche soll in der Umzugswoche am Montag angeliefert und am Dienstag aufgebaut werden. Der Umzug findet dann am Donnerstag statt.

Die bisherige Planung setzt natürlich voraus, dass wir das Parkett pünklich verlegen können und hier nicht nochmal Probleme mit dem Estrich auftreten. Aber wie sagt der Kölner so schön: Et hätt noch immer jot jejange.

Veröffentlicht unter Hausbau | 1 Kommentar