Stillleben

Der heutige Tag beim Stillleben auf der A40 war echt super. Das Stillleben auf unserer Baustelle erfreut uns da weniger.

18.07.2010 Stillleben A40

18.07.2010 Stillleben A40

Gussek hat immerhin die letzte, noch offen Fuge an der Duschtasse mit Silikon geschlossen. Das hat uns zwar im Vorfeld ein paar Telefonate gekostet, aber eigentlich wären sie auch ganz ohne unsere Telefonate am Donnerstag erschienen. War angeblich fest eingeplant. Naja, Hauptsache der Punkt ist erledigt. Freundlicherweise wurde auch gleich die Fuge zwischen Decke und Fliesen mit Acryl geschlossen.

Wir haben anschließend gleich unseren Glaser informiert, und nächsten Donnerstag soll die Duschabtrennung angebracht werden.

Am Donnerstag haben wir auch versucht, die Kanaldichtigkeitsprüfung durchzuführen. Leider haben wir aber die Revisionsschächte unter der Baustraße nicht gefunden und mussten somit ergebnislos abbrechen. Wir werden noch mal beim Erdbauer nachfragen, ob er uns die Stellen, wo die Schächte liegen, markieren kann.

Ab nächsten Dienstag soll es dann mit dem Garten weiter gehen. Die halb eingestürzte Mauer zum Nachbargrundstück soll beseitigt werden, das bereits schon wieder wachsende Unkraut und Himbeeren gerodet und der Erdhügel wieder auf dem Grundstück verteilt und von den Steinen befreit werden.

eingefallene Mauer

eingefallene Mauer

Zukünftiger Garten

Zukünftiger Garten

Erdhügel

Erdhügel

Highlight der Woche waren aber die Parkettarbeiten. Am Montag morgen habe wir die Parkettleger ins Haus gelassen und kurze Zeit später kam der Anruf, dass die Luftfeuchtigkeit im Haus zu hoch sei und unter diesen Bedingungen die Verlegung nicht begonnen werden könne. Man empfahl uns einen Bautrockner/Luftentfeuchter aufzustellen. Den haben wir mittags gleich besorgt und in Betrieb genommen, alle Fenster geschlossen und die Rolläden runter gelasssen. So war dann ab Dienstag morgen die Luftfeuchtigkeit immer bei etwa 60% und die Temperatur schwankte zwischen 25 und 30 Grad. Als am Donnerstag die Arbeiten immer noch nicht begonnen hatten, haben wir mal nachgefragt. Hier wurde uns dann gesagt, dass die Temperatur im Haus aufgrund der Bautrockner zu hoch gewesen sei (es war die Rede von knapp 50 Grad). Wir sollten ab Freitag den Bautrockner ausschalten und regelmäßig lüften, damit die Temperatur runter geht. Als Tipp wurde uns geraten, die Rolläden zu schließen (hatten wir aber ohnehin schon die ganze Zeit). Auch unser Einwurf, dass das Problem ja die Luftfeuchtigkeit gewesen sei und wir durch Lüften ja wieder neue Luftfeuchtigkeit ins Haus bringen würden, wurde mit, für uns nicht nachvollziehbaren Erklärungen, entkräftet. Naja, nun hoffen wir, dass es am Montag endlich los geht und die Arbeiten tatsächlich bis zum Ende der Woche abgeschlossen sind. Wir hatten nach der Dauer der Arbeiten gefragt und uns wurde etwas von 7 Tagen gesagt. Unserem Einwurf, dass aber bereits am Montag drauf die Küche kommt, wurde mi einem ‚das schaffen wir schon‘ erwidert. Wir sind gespannt, und wenn das Endergebnis gut wird, dann ist dieser Ärger sicher auch schnell vergessen 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Hausbau veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Stillleben

  1. Pingback: Gussek-Haus: Stilleben « baublogs.info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.